Gerne unterstütze ich Sie bei der Ausbildung Ihres Assistenzhundes!

 

Ob Assistenzbegleithund, Diabeteswarnhund, Führhund, Signalhund, Epilepsiewarnhund, Therapie- oder Besuchshund, jeder Assistenzhund kann und wird ganz individuell auf die Bedürfnisse seines Menschen ausgebildet.

 

Gemeinsam legen wir fest, welche Aufgaben Ihr zukünftiger Assistenzhund für Sie übernehmen soll.

 

Assistenzhunde sind jedoch nicht nur treue und fleißige Helfer. Sie geben Sicherheit in vielen Lebenslagen und schenken Nähe und Zuwendung. Auch kann ein Hund helfen unsichtbare Brücken zu überwinden, um mit der Umwelt besser in Kontakt zu kommen.

 

Hunde im Allgemeinen und der Assistenzhund im Besonderen erhöhen die Lebensfreude und steigeren das Selbstwertgefühl. Sogar Symptome, wie z. B. Spastiken können durch den täglichen Umgang mit dem Hund gemindert werden.

 

Die Kosten für eine Assistenzhundeausbildung variieren sehr. Sie sind abhängig von:

  • den Aufgaben, die der Hund übernehmen soll (was soll der Hund alles können, welches Verhalten soll der Hund wann zeigen),

  • dem Alter des Hundes,

  • dem Ausbildungsstand des Hundes,

  • ob ein Welpe, Junghund oder ein schon in der Familie lebender Hund ausgebildet wird,

  • die Erfahrungen die der Hundehalter mit Hunden hat,

  • dem individuellen Lerntempo von Mensch und Hund.

Deshalb werden die Ausbildungskosten immer individuell berechnet. Jedoch sind Pauschalangebote und damit oft verbundene Anzahlungen nicht mein Weg, ich bevorzuge eine monatliche Abrechnung nach tatsächlich geleisteten Trainingseinheiten. Dadurch bleiben die Ausbildungskosten transparent und somit jederzeit nachvollziehbar für den Kunden.